Zurück

geschrieben von Anton Bellin am 16.11.2020

Arbeiten in Bäumen

Moin Liebe Leser, in diesem Blog möchte ich über das Arbeiten mit einer Arbeitsbühne berichten. 

Ich persönlich liebe alles, was mit Höhen zutun hat. Ich bin gerne auf Bergen, stehe an Klippen, liebe es zu Fliegen und seit neustem auch das Arbeiten mit einer Arbeitsbühne im Baum. Die Kombination aus Bäume schneiden und gleichzeitig in der Höhe zu sein, bereitet mir viel Freude. Die Verbindung aus Arbeit und etwas Nervenkitzel reizt mich total. 

Der Korb einer Bühne bewegt sich immer nur soweit, wie die Bühne ausgelegt ist, um sicher zu stehen. Deshalb steht man generell immer sicher im Korb. Aber auch die Bedienung und die eigene Konzentration während der Arbeit trägt entscheidend zur Sicherheit bei. Ist man nicht aufmerksam genug, kann es nämlich schnell gefährlich werden.

Die kleinen Bühnen haben 3,5 Tonnen Gewicht und erreichen oftmals eine Höhe von bis zu 27 Metern; für alle weiteren Höhen gibt es größere Bühnen, welche oft 7,5 Tonnen Gewicht haben oder sogar mehr.

Ausgerüstet mit einer Stangensäge, einer Motorsäge sowie einer Handsäge, einem Helm und natürlich einem Sicherungsgurt geht es nach oben, wo dann unterschiedliche Arbeiten anfallen können. Manche Bäume sollen in ihrem Kronenumfang eingekürzt werden, oftmals soll Kronenpflege gemacht werden, oder die Bäume sollen einfach für den Straßenverkehr sicher sein.

Für den Straßenverkehr gibt es als Vorgabe für den Schnitt einmal das Lichtraumprofil, welches eine gewisse Mindesthöhe der Äste zur Straße vorgibt, und die Eindämmung der Gefahr durch herunterfallendes totes Holz aus dem Baum. Dieses tote Holz muss entfernt werden. Besonders nach den heißen Sommern wird dies immer mehr ein Problem.

Für das Bedienen der Bühnen muss man einen Bedienerausweis besitzen, welcher bei einem eintägigen Kurs erlangt werden kann. Des Weiteren wird Schwindelfreiheit und bei Einsatz der Motorsäge ein Nachweis für den AS Baum 1 Kurs (Motorsägenschein) erwartet. Wenn alle Vorraussetzungen gegeben sind, kann die Arbeit losgehen. Ich fahre immer noch einmal probeweise die Bühne aus. 

Bei der Arbeit ist natürlich höchste Vorsicht geboten, weshalb in der Regel auch zwei Personen am Boden sein müssen. Das Aufsammeln von Ästen sowie das Überwachen der Arbeiten sind wichtige Aufgaben des Bodenpersonals.

Weitere Einträge von Anton Bellin