Zurück

geschrieben von Stefanie Vestner am 19.07.2021

Bau einer Porphyr-Mauer

Hallo zusammen, dieses mal berichte ich von einer Baustelle, auf der Porphyr eine bedeutende Rolle spielt. Deshalb wurden in den letzten beiden Wochen sowohl eine Porphyr-Mauer als auch Porphyr-Platten als neue Mähkante verlegt.

Beim Bau einer Trockenmauer muss dabei beachtet werden, dass möglichst Mauersteine mit gleicher Stärke aneinander gereiht und nach Bedarf mit entsprechenden Bruchstücken ausgeglichen werden. Dadurch bleibt die Mauer einigermaßen gerade.

Bevor die Mauersteine gesetzt werden, muss zunächste mit Setzer und Fäustel eine gerade Kante geschaffen werden, damit die Mauer auch optisch ordentlich aussieht. Natürlich muss mann nebenbei darauf achten, Kreuzfugen zu vermeiden, sodass die Mauer auch stabil bleibt.

Nachdem die Porphyr-Mauer fertig war, wurden vor der Mauer Porphyr-Platten in Einkornbeton verlegt und im Anschluss ausgefugt. Die neu errichtete Mauer und die neu errichteten Platten aus Porphyr schließen sich der bereits vorhandenen Terrasse super an.

In den nächsten Tagen wird eine weitere Mauer errichtet, um den Hang am Wohnhaus abzufangen.

Bis zum nächsten Mal,

Stefanie

Weitere Einträge von Stefanie Vestner