Zurück

geschrieben von Sarah Schütte am 01.10.2021

Bau eines Living-Pools als Überlaufbecken

Hallo zusammen, vor etwa drei Wochen haben wir mit einem besonderen Bauprojekt begonnen. Es geht um einen Living-Pool, über den ich euch nun berichten möchte.

Dieser Living-Pool unterscheidet sich von anderen Pools darin, dass er rundherum eine sogenannte Überlaufkante besitzt. So hat man beim Schwimmen das Gefühl von unendlicher Weite, da der Wasserspiegel höher ist als bei herkömmlichen Pools. Aber fangen wir erst einmal an…

Zuerst haben wir uns die bestehenden Pläne, wie z. B. den Leitungsplan, angeschaut, damit wir genau wussten, wo welche Leitungen liegen könnten. Anschließend haben wir die Parallele vom Haus eingemessen und so die Lage des Pools festgelegt. Dann rückte der 6 t-Bagger an, um das Loch für den 18 m×3,7 m großen Pool auszuheben.

Nachdem wir den Pool auf die richtige Höhe ausgekoffert hatten, wurde eine Baufolie ausgelegt und die Schalung aus Holz auf Höhe eingebaut. Im nächsten Schritt haben wir etwa eine Tonne Bewehrungseisen nach genauer Vorgabe verlegt und die Sohle mit 21 m³ Beton gegossen.

Nachdem wir die letzten vorbereitenden Arbeiten erledigt hatten, wurde der Pool in seinen Einzelteilen geliefert. Die Teile des Pools wurden mithilfe eines Teleskopladers in die Baustelle gefahren und gleich auf den dafür vorgesehenen Platz gestellt.

Nun wurden die sechs Poolteile von den Poolbauern aus Tschechien zusammengeschweißt. Währenddessen kümmerten wir uns um die Technik und begannen PVC-Rohe um den Pool herum zu verlegen.

Das ist der jetzige Stand auf der Living-Pool-Baustelle. In meinem nächsten Blogbeitrag werde ich berichten, wie es weitergeht.

Bis bald!

Eure Sarah

Weitere Einträge von Sarah Schütte