Zurück

geschrieben von Jonas Eickelmann am 16.11.2021

Beleuchtung im Garten

Heute möchte ich euch etwas über ein sehr interessantes Arbeitsfeld im Garten- und Landschaftsbau berichten: Die Gartenbeleuchtung! Zunächst vermutet wohl jeder, dass sich vor allem Elektriker mit der Beleuchtung von Gärten beschäftigen. Aber tatsächlich ist es so, dass auch wir Landschaftsgärtner für diese Aufgabe die richtigen Ansprechpartner sind. Insbesondere wir Gärtner wissen doch, wie sich ein Garten im Wandel verhält, wie Bäume und Sträucher sich entwickeln und wie wir diese besonders schön in eine beleuchtete Szene setzen können.

Am liebsten sprechen wir mit unseren Kunden über das Thema „Licht im Garten“ während einer Probebeleuchtung. Über Licht zu reden, ist nämlich recht schwierig, man muss es sehen und erleben. Bei einer Probebeleuchtung ist es so, dass wir mit verschiedensten Lampen zu unseren Kunden in den Garten fahren. Dort werden die Strahler, Designlampen usw. am Tag provisorisch installiert und einfach über Kabeltrommeln mit Strom versorgt. Dabei sind alle Lampen noch flexibel und nicht fest installiert.

Dann kommt die Dunkelheit und wir erhellen den Garten im neuen Licht. Das ist bei unseren Kunden oft ein Moment mit vielen „Ahs“ und „Ohs“. Das künstliche Licht vermittelt Eindrücke des Gartens, die bei Tageslicht nicht möglich sind. Es werden z. B. einzelne Bäume oder Skulpturen hervorgehoben und nicht so interessante Bereiche des Gartens dürfen einfach im Dunkeln verschwinden. Durch die provisorisch installierten Leuchten sind wir immer noch flexibel und wir können die Strahler usw. im Dunkeln ausrichten, um eine perfekte Ausleuchtung zu erreichen.

Wenn sich unser Kunde freut und alles besprochen wurde, können wir die Probebeleuchtung erst wieder abbauen. Der Kunde erhält dann ein Angebot über diese bemusterte Beleuchtung. Wenn es dann zur Ausführung kommt, nehmen wir fast immer einen Elektriker hinzu. Häufig werden noch Steckdosen benötigt oder Erdkabel müssen angeschlossen werden. Das dürfen wir als Landschaftsgärtner nicht tun und hier ist der ausgebildete Elektriker gefordert.

Weitere Einträge von Jonas Eickelmann