Zurück

geschrieben von Georg Fedders am 29.03.2021

Mein letzter Lehrgang

Hallo zusammen, vergangene Woche hatte ich meinen sechsten und damit letzten Lehrgang in Ellerhop, der uns nochmal speziell auf die Abschlussprüfung vorbereiten sollte.

Wie immer begann der Montag mit Organisatorischem, dem Ablaufplan und der Erklärung der Corona-Regelungen auf dem Gelände und in der Unterkunft. Anschließend fand der Eingangstest mit zehn immergrünen Pflanzen aus dem letzten Lehrgang statt. Bei den ausgestellten Pflanzen sollte der deutsche und botanische Name erkannt werden. Anschließend gab es zwei Blocks Theorie zum Thema „Bauabwicklung von Aufträgen“. Behandelt wurden hier die Partner der Baustelle, Angebotsunterlagen, Ausschreibungsverfahren und die Auftragsvergabe.

Danach ging es um die Pflanzen des Lehrgangs (50 Stück), die überwiegend aus Lehrgangspflanzen der letzten Male zusammengestellt waren. Dabei war eine bunte Mischung aus Stauden, Laubgehölzen, immergrünen Pflanzen, Bodendeckern, Kletterpflanzen und einigen Unkräutern. Nun sollten wir uns im Raum bei den Pflanzen verteilen und hatten eine Minute Zeit, die Pflanze sowie ihre Verwendung oder Blütenfarbe und den Hauptblütemonat zu bestimmen. Nach einer Minute rückte man eine Pflanze weiter, bis man wieder am Anfang angekommen war. Der Test wurde nicht bewertet und sollte helfen, einen Überblick über die eigenen Pflanzenkentnisse zu bekommen. Anschließend wurden alle Pflanzen in der Gruppe besprochen. Wer wollte, konnte sich Fotos machen und dann war auch schon Feierabend.

Der Dienstag begann mit der Besprechung von den zwei Bauplänen, die wir an diesem und dem nächsten Tag nachbauen sollten. Beide Pläne bestanden aus einem Bauteil und einer Pflanzfläche. Im ersten Plan musste eine ACO-Rinne sowie eine Holzstufe gesetzt werden. Zusätzlich gab es noch zwei Betonplatten, Rasenborde, eine Klinker-Roll-Schicht, Holzpalisaden und eine kleine Fläche mit Altstadtpflaster. Die Pflanzfläche bestand aus einem kleinen Baum mit Baumbindung und einigen Stauden.

Der zweite Bauplan bestand aus einer Granitstufe und zwei kleinen Flächen, die mit Kleinpflaster und Mosaikpflaster ausgefüllt werden mussten. die Begrenzung bestand aus Großpflaster und Kleinpflaster. Bei der Pflanzfläche mussten einige Sträucher und Stauden gepflanzt werden. Am Dienstag und Mittwoch wurde also jeweils einer dieser Pläne nachgebaut und dann auch bewertet.

Am Freitag fanden die letzten Besprechungen der Baustellen, die schriftliche Überprüfung der Lehrgangsinhalte und der Pflanzentest statt. Hier mussten bei zehn Pflanzen erneut der deutsche und botanische Name aufgeschrieben werden und zusätzlich die Verwendung der Pflanze. Außerdem gab es Theorieunterricht zum Thema Pflanzenschutz. Hier wurden unter anderem die Verwendungsbereiche verschiedener Pflanzenschutzmittel, Gefahrenzeichen, PSA, Spritzgeräte, rechtliche Vorgaben und Rechenaufgaben zur Spritzbrühe behandelt. Anschließend sollte eine hypothetische Spritzbrühe korrekt angemischt und ausgebracht werden. Nachdem das beendet war, bekamen wir unsere Lehrgangszeugnisse, Testergebnisse und nach einer kurzen Nachbesprechung war der Lehrgang auch schon wieder vorbei.

Weitere Einträge von Georg Fedders

Deine Ausbildung am Lieblingsplatz

Werde Landschaftsgärtner! Passende Aus­bildungs­betriebe findest Du hier.

» Jetzt suchen